Praxis Dr. Jana Suing

für Osteopathie, Manuelle Medizin / Chirotherapie und Akupunktur

Osteopathie

Die Osteopathie wurde durch den US-amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still begründet. Er ging davon aus, dass Körper, Seele und Geist eine Funktionseinheit bilden und dass der Körper grundsätzlich zur Selbstregulierung fähig ist.

Durch ungünstige Lebensweise, Verletzungen oder Operationen kann diese dekompensieren. Störungen in einem Organsystem können wiederum auch Störungen in anderen Systemen auslösen. Essentiell für die Wiederherstellung der Selbstheilungsfähigkeit ist das Gleichgewicht zwischen Muskeln, Faszien und Gelenke sowie eine ungestörte Blutversorgung und Lymphabfluss.

In der Behandlung sind die Übergänge zur Manuellen Medizin/Chirotherapie fließend und oft kommen ähnliche Techniken zum Einsatz. In der Osteopathie werden zusätzlich die inneren Organe und der Kopf bzw. das Nervensystem mit einbezogen. Auch die inneren Organe sind über Bindegewebe, Gefäße und Nerven mit Faszien, Muskeln und der Wirbelsäule verbunden. So können Blockierungen an bestimmten Stellen der Wirbelsäule funktionelle Darmbeschwerden und anders herum Darmerkrankungen Rückenschmerzen auslösen.

Der Therapeut ertastet die Funktionsstörungen an der Wirbelsäule und den Gelenken und stellt über verschiedene Techniken ein Gleichgewischt wieder her. Hier kommt auch besonders die Faszienbehandlung nach dem sogenannten Fasziendistorsionsmodell zum Einsatz, welches 1991 von dem US-amerikanischen Osteopathen Stephen Typaldos begründet wurde.